Kategorie: News

Vorschau LSV Elbdiven – SV Sülfeld

Zu unserem letzten Heimspiel der Saison begrüßen wir den SV Sülfeld. Der Tabellenvierte konnte die letzten beide Spiele vor der Osterpause gewinnen. In den Heimspielen gegen den TSV Lindewitt (32:29) und die HSG Horst/Kiebitzreihe (32:26) punktete Sülfeld doppelt. Davor unterlag das Team von Trainer Sven-Ole Klann beim Tabellenführer SV Henstedt-Ulzburg 2 deutlich mit 35:21.
Weiterlesen „Vorschau LSV Elbdiven – SV Sülfeld“

Divenblick – Elbdiven gegen SV Henstedt-Ulzburg II

Moin liebe Divenfans,

am vergangenen Wochenende hieß es TOP Spiel in der Hasenberghölle.
Erster gegen Zweiten, wer macht das Rennen und halten wir den Anschluss an die Tabellenspitze?

Ich muss mich zunächst bei EUCH allen bedanken, diese Atmosphäre, die vollen Ränge und alles in schwarz / gelb… sowas habe ich noch nie erlebt und es war Gänsehaut pur! DANKE.             Nachdem Daniel in der Kabine uns wieder mal mit seiner ganz besonderen Art motivierte, waren wir bereit, bereit alles zu geben.
Um 15 Uhr ging es dann los und wieder kamen wir gegen die Mädels aus Henstedt schleppend ins Spiel, wir mussten erst mit 0:3 hinten liegen, bis wir wach wurden und Lena das erste mal den Ball einnetze. Wir standen in der Abwehr gut und konnten den temporeichen Angriff der Frogs2 gut unterbinden, auch nutzen wir unsere Chancen im Angriff und glichen bis zur 13. Spielminute auf 7:7 aus. Von da an waren wir nicht zu bremsen, die Halle bebte, die Luft wie elektrisiert. Bis zum Halbzeitpfiff bauten wir unseren Vorsprung auf ein 15:9 aus.  

In der Kabine gab uns Daniel Ansätze, wie wir weiter an diese Leistung anknüpfen sollten. Wir wussten also was wir zu tun haben und wollten weitere 30 Minuten alles was möglich war in die Waagschale werfen.
Doch sch* was war los? Technische Fehler, fehlende Absprachen in der Abwehr und halbherzige Pässe. Diese Phase nutzen die Gäste aus allen Lagen aus und verringerten den Vorsprung. In der 43. Minuten glichen die Frogs2 aus, bis dahin trafen wir nicht einmal in das gegnerische Tor. Erst in Minute 46 traf Lena durch einen Siebenmeter. Der Knoten ließ sich jedoch nicht lösen, jeder kleinste Fehler wurde bestraft. Wir versuchten alles, um nicht in größeren Rückstand zu geraten. Als die Gäste dann mit drei Toren davonzogen (59:28 Min.), konnten wir durch zwei schnelle Tore in den letzten 30 Sekunde dem Endstand nur noch eine kleine Schönheitskorrektur geben. Somit verloren wir gegen uns und gegen die Gäste aus Henstedt-Ulzburg mit 21:22.
Was genau in Halbzeit zwei los war, kann ich mir heute immer noch nicht erklären. Es tut weh daran zu denken, dass wir uns selbst im Weg standen und nicht an der erste Halbzeit anknüpfen konnten.

Jetzt heißt es für uns Mund abwischen, Spiel analysieren und abhaken… es lässt sich nun mal nicht mehr ändern.
Ich möchte mich nochmals bei euch bedanken, es war geil vor solch einer Fanbase zu spielen, das passiert nicht alle Tage und war atemberaubend.

Am Sonntag, den 28.04 geht es für uns weiter. Es folgt das letzte Heimspiel dieser Saison. Um 15 Uhr erwarten wir die Gäste aus Sülfeld. Wir würden uns mächtig freuen, wenn es euch an diesem Wochenende wieder in die Halle verschlägt. Es ist nicht nur das letzte Heimspiel der Saison, wir müssen uns auch schweren Herzens von dem Ein oder Anderen verabschieden und das möchten wir mit euch zusammen machen.

Bis dahin wünschen wir euch alles Gute und schöne Ostertage.

Eure Motte

Weiterlesen „Divenblick – Elbdiven gegen SV Henstedt-Ulzburg II“